Start » Unsere Becken » Sonnen-Riff » Aufbau Sonnen-Riff
 

Korallen Ableger u. Co

Google sagt

 

Besucherzähler

178437
HeuteHeute252
GesternGestern390
WocheWoche642
GesamtGesamt1784379
Aufbau Sonnen-Riff PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Daniel   
Sonntag, den 05. April 2009 um 00:07 Uhr

Aller Anfang ist schwer (und manchmal auch "Sehr schwer" Lachanfall)

März 2008. Viele Möglichkeiten bleiben leider nicht wenn einem die eigenen Fische um die Wette wachsen. Abgeben??? Nein !! wir haben unsere Jungs schon zu sehr ins Herz geschlossen. Also muss ein neues Becken her.
Nach vielem Messen und Planen wurde dann auch ein neues Becken bei unseren Meerwasserhändler in Aichach bestellt. Vier Wochen später war es auch schon da. Ein Prachtstück mit den Massen 170x70x60. 




alt

Das Becken wurde mit 3 Mann in den Aufzug gehievt und mit dem Fahrstuhl in den zweiten Stock befördert. So leicht wie es sich schreibt war es leider nicht. Der Transport sollte immer bei der Beckenplanung eingerechnet werden. Ich kenne Fälle, bei denen Aquarianer vor einer zu klein gebauten "Tür" standen und das Objekt der Begierde wieder verkauft werden musste. Rechts sieht man die Riffkeramik die als Rückwand dienen soll.   

 

alt
Die Größenordnung zum alten Becken ist gewaltig, das neue Becken fast nun das doppelte Volumen. Das Untergestell wurde bei der Firma Marine Systems bestellt. Als Zwischenboden und Unterplatte wurden 21mm Siebdruck Platten aus dem Baumarkt verwendet. 

 

alt

 

 
Das Becken wurde mit 4 Personen auf das Alugestell gehoben. Zum Schutz des Glasbodens wurde der gesamte Innenbereich mit PVC Platten ausgeklebt. Danach wurde die Rückwand aus Riffkeramik mit Silikon auf den Boden sowie an die Beckenrückseite geklebt. 

 

alt

6 x 80 Watt T5 sollten das Becken vorerst Beleuchten. Die drei Lichtschienen wurden über den Aquamarkt gekauft und mit neuen ATI und Korallenzucht Röhren ausgestattet. 
 

Alles vorbereit, der Aquarien Umzug kann beginnen 

Bevor man anfängt wild drauf los zu bauen, sollte man einen Plan im Kopf haben nach welchem Schema man verfährt. Mein erster Plan war, das neue Becken erst richtig einzufahren bevor man Tiere einsetzt. Nach einem langen Gespräch mit meinem Händler, bin ich aber dann doch zu dem Entschluss gekommen daraus eine "1 Day Aktion" zu machen und dass mit dem neu Einfahren sein zu lassen. 

Um das Ergebnis vorweg zu nehmen, es ist kein Fisch oder Koralle aus diesem Umbau zu schaden gekommen. Daher mein Fazit: Ein Beckenumzug mit der Verdoppelung des Volumens ist durchaus an einen Tag ohne Verluste möglich. Weitere Fragen beantworte ich gerne in einer E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

 

alt
alt

Das Becken wurde nach und nach in unseren Wintergarten verlegt. Es wurden jegliche Kisten mit Beckenwasser befüllt und mit Korallen, Fischen und Wirbellosen bestückt. Jede Kiste wurde mit einer Strömungspumpe bestückt um alles schön in Bewegung zu halten. Manche Korallen gingen sogar prächtig im Sonnenlicht drausen im Wintergarten auf. Der Rest des Beckenwassers wurde bis auf den letzten Tropfen in der Badewanne gelagert.  

alt
Oder auch manch andere Koralle im 125 l Würfel zwischengelagert. 


alt
Nach vielen Litern Wasser war es soweit, das alte Becken war leer und konnte auf die Seite verfrachtet werden. Das Chaos war perfekt, wo man hin sah nur Aquarium. In der frei gewordenen Aquarium Ecke wurden daraufhin Bodenplatte gelegt und Abstandhalter an die Wand geschraubt sowie die Bohrungen für die T5 Lampe vorgenommen. 

alt
 
Zu zweit haben wir das Aquarium an seinen endgültigen Bestimmungsort geschoben, es war perfekt. Der alte Sand wurde vorsichtig eingetragen und danach das erste Wasser aus der Badewanne zugegeben. (Neuer Live Sand wurde erst 2 Tage später eingetragen) Da das Wasser durch die Umbauzeit und teilweise kalten Behältnisse nur noch 20 Grad hatte wurde es gleich mit zwei Heizstäben aufgeheizt.   
 

 

alt
 
Die Lebenden Steine wurden eingebracht und das Becken weiter befüllt. 

 

 

alt

 

 Beleuchtung und Strömungspumpen wurden eingerichtet.

alt

Die ersten Fische mussten zwangsläufig auch einziehe. Alle sind durch langsames Wasser anpassen eingewöhnt worden.  

 

 

 

alt
 
Durch die Trübung hielten sich die Fische sehr nahe an der Außenscheibe auf, eine besondere Aufregung konnte nicht festgestellt werden, sie machten alle einen sehr vitalen Eindruck.

 

 

alt

 

 

alt
 
Gegend Abend wurde das Wasser auch schon klarer, daher habe ich auch gleich mit der Beckendekoration begonnen. Schluchten, Spalten und Höhlen wurden eingebaut.
Der große Umzug war geschafft, und ich freute mich schon wahnsinnig auf ein Bett.   

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. April 2009 um 11:47 Uhr
 

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre Webseite:
Titel:
Kommentar:
  Sicherheitscode zur Prüfung. Nur Kleinschreibung. Keine Leerzeichen.
Sicherheitscode-Prüfung:
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits SEO and Google Ranking - Pagerank Anzeige ohne Toolbar Pagerank - Server7

 

JoomlaWatch Stats 1.2.8b by Matej Koval